Von Kirschblüten, Fuji-san und dem Versuch, diese in den Alltag einzubinden

Sakura, Sakura, lalalalalalala… So geht ein Lied (ich kann nur die Melodie ein bisschen mitsummen und Sakura mitsingen), das von der Kirschblüte handelt und die Melodie ist wie so oft in vielen Kulturen seeeehr melancholisch. Aber wunderschön. Tja, seitdem Tina uns diesen Ohrwurm verpasst hat, geht auch nix anderes mehr rein. Zum Ohrwurm gehts hier„Von Kirschblüten, Fuji-san und dem Versuch, diese in den Alltag einzubinden“ weiterlesen

Kyoto und Quarantäne

Nach meinem Aufenthalt in Osaka ging es weiter nach Kyoto, wo ich nochmal eine Nacht verbracht habe. Leider hat es nur geregnet. Aber Kyoto ist trotzdem schön. Ein bisschen Programm habe ich dann doch gemacht, bisle bummeln gehört immer dazu und ich wollte mich mit Jutta und Frank zum Essen treffen. Allerdings habe ich an„Kyoto und Quarantäne“ weiterlesen

Osaka – Eine weltoffene Metropole

Nach dem leckeren Menü in Kobe ging meine Reise weiter nach Osaka. Ich war nur ca. 40 Minuten unterwegs und musste mich in Osaka-Umeda kurz am Bahnhof orientieren. Kaum schaue ich auf mein Handy, kommt eine Japanerin auf mich zu und fragt mich auf Englisch, ob ich Hilfe brauche. So nett! So etwas ist mir„Osaka – Eine weltoffene Metropole“ weiterlesen

Kobe – Die westlich geprägte Hafenstadt

Eigentlich sollte meine Reise nach Kobe so früh wie möglich starten. Leider habe ich beim Packen meiner Sachen wieder so rumgetrödelt, dass es total spät wurde und ich am Montag verschlafen habe. Also ging meine Reise später los als angedacht, was aber einen Vorteil hatte: Tina hatte sich kurzfristig entschieden, einen Tag früher nach Nara„Kobe – Die westlich geprägte Hafenstadt“ weiterlesen

Noch eine Woche, …

… dann sind FERIEN! Eine ganze Woche frei, das ist was Feines! Ganz beflügelt vom Wochenende bin ich in die Woche gestartet. Die 5er haben ihre Klangskulpturen gebaut und die sahen richtig nach Instrumenten aus, muss ich sagen. Echt toll! Weil ich nachmittags noch in der Schule arbeiten wollte, hab ich mir im Konbini Sushi„Noch eine Woche, …“ weiterlesen

Nikko – Drei berühmte Affen

Die Woche startete sehr entspannt – meine 5er waren einigermaßen konzentriert und haben angefangen, ihre Klangskulpturen zu planen. Das Klassenzimmer der 7b war ganz vollgeschmissen mit Schokoladenpapierchen und überall lag Süßkram herum. Ich hab ne halbe Krise bekommen. „Valentinstag!“, riefen alle als Entschuldigung oder so. Ich hab mich kaputtgelacht. Da ich von diesem Tag nichts„Nikko – Drei berühmte Affen“ weiterlesen

Eine ganz normale Woche und ein Erdbeben

Nach dem schönen Wochenende mit den Affen sind wird wieder in eine neue, eher unspektakuläre Woche gestartet. Mein Highlight am Montag war das Abendessen (indisch) mit Nives, Bettina und Tina. Wir hatten uns schon länger nicht mehr getroffen und es war mal wieder höchste Zeit. Ich habe in der Schule noch Kram erledigt, bis die„Eine ganz normale Woche und ein Erdbeben“ weiterlesen

Schnee-Affen in Nagano

Am Montag ist das zweite Halbjahr gestartet. Wir alle haben neue Stundenpläne, was ich nicht so richtig verstehe. Meiner ist leider nicht so dolle, aber egal. Ich habe zudem zwei Musikklassen (5er!) übernommen. Die Kollegin, die vorher die 5er unterrichtet hat, ist eigentlich in der Grundschule tätig, doch gerade arbeiten die Abteilungen streng voneinander getrennt„Schnee-Affen in Nagano“ weiterlesen

Die erste Schulwoche und ein Ausflug ans Meer

Juhu! Endlich wieder Schule! 😀 Naja, ich will nicht gleich übertreiben, aber der Tag fing irgendwie gut an. Ich habe ja montags immer Team-Teaching mit Catalina in der 6a in Deutsch. Das macht immer Laune, die Kids sind mega goldig und als Team ist es halt einfacher als alleine. Ich hab nur leider verpennt und„Die erste Schulwoche und ein Ausflug ans Meer“ weiterlesen